Nökiss Kinder-Taekwondo-Show

Post date: Aug 23, 2012 9:03:39 AM

Taekwondo ist eine Kampfkunst, bei der bloße Hände und Füße zur Verteidigung und zum Angriff verwendet werden. Die Taekwondo Techniken gibt es in Korea seit über 3000 (dreitausend) Jahren.

Obwohl Taekwondo für spektakuläre Kicks und akrobatische Bewegungen berühmt ist, sind es eigentlich die Techniken der Meditation und des Fokussierens, die die Kinder lehren, ruhiger und selbstbewusster zu sein, während sie gleichzeitig ihre Konzentrationsfähigkeit fördern, was ihnen im Alltag als Schüler zu Gute kommt.

Taekwondo ist die einzige bei den olympischen Spielen vertretene asiatische Kampfkunst. Im olympischen Wettkampf sind Angriffe unterhalb der Gürtellinie nicht erlaubt, dafür bekommt man für hohe Dreh-Kicks Extrapunkte.

Taekwondo befähigt die Kinder, sich selbstbewusst den Herausforderungen des Alltags zu stellen. Wissenschaftliche Studien belegen, dass Taekwondo-Sportler weniger oft Opfer von Mobbing sind und dass sie die Fähigkeit zu Solidarität und Mitgefühl für Benachteiligte ausbauen.

Die Kinder-Taekwondo-Show wird von Fighter’s World präsentiert, dessen Team von Trainern nicht nur zu den besten in Österreich gehört, sondern auch weltweit hoch geachtet wird. Die Kinder, die bei dieser Show mitmachen, sind die erfolgreichsten österreichischen Taekwondo-Sportler in ihrer Altersklasse.

Das Team der Kinder-Taekwondo-Show von Fighter’s World gehört zum Klub Yong-Du in Wien und ist zum zweiten mal in Folge bei den Nökiss in Herzogenburg.